Lehrgänge

Lehrgänge

Wählen Sie bei mehreren Kursdurchführungen das für Sie passende Datum aus.

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Erfolgreiche Beratungsgespräche im Offizinalltag

    Kursziel:

    Die Teilnehmenden

    • gestalten das Verkaufsgespräch strukturiert entlang von typischen Phasen (Begrüssung, Bedarfsbestimmung, Angebot, Preisnennung, Abschluss) und differenziert nach typischen Kundengruppen
    • ermitteln gezielt mit Hilfe von Fragetechniken den Bedarf bei Kunden
    • setzen differenziert verschiedene Formen der Produkt- und Dienstleistungspräsentation ein
    • argumentieren kundenbezogen, verständlich und nachvollziehbar in der Verkaufsargumentation (z.B. unter Nutzung von Argumentationsketten, Produkt- Produktmerkmal – Produkteigenschaft – Kundenanspruch – Kundennutzen
    • analysieren potenzieller Cross-Selling-Angebote oder Zusatzverkäufe und bindet diese in die Verkaufsargumentation ein
    • motivieren Patienten durch Beratungsgespräche zu Adhärenz und gegebenenfalls erforderlicher Verhaltensänderungen (z.B. Rauchstopp, Ernährung, Bewegung)

    Kursinhalt:

    • Motivationstechniken im Kundenkontakt
    • Aufbau von Vertrauen im Kundenkontakt (Empathie)
    • Versch. Fragetechniken in der Bedarfsermittlung
    • 3-Schritt Argumentations-Technik in der Apotheke
    • Methoden der Produkte-Präsentation im Beratungsgespräch inkl. Cross-Selling
    • Sicherer und wirkungsvoller Umgang mit Kundeneinwänden
    • Unterschiede im Umgang mit männlicher und weiblicher Kundschaft in der Apotheke
    • Abschlusstechniken
    • Aufbau von Argumentationsketten im Verkauf von Dienstleistungen

    Praxisarbeit:

    Individuelle Praxis-Umsetzung inkl. Selbstreflektion

    • Die in der Präsenzveranstaltung erlernten Verkaufstechniken werden von den Teilnehmenden in realen Verkaufsgesprächen mit Kunden angewendet
    • Die Teilnehmenden reflektieren ihre Erfahrungen mit den in der Apotheke angewendeten Verkaufs- und Beratungstechniken in einer detaillierten Selbstreflektion
    • Die Teilnehmenden erhalten vom Retail-Verkaufstrainer eine individuelle Beurteilung / Feedback auf ihre Selbstreflektion inkl. Optimierungsmassnahmen für die Umsetzung im Kundenalltag

    Kosten: 800.- CHF inkl. Praxisarbeit

    Ort: Zürich

    Punkte: 100 FPH + WB R2/3

    Mehr Informationen

    Startet von CHF 800.00

  2. Fähigkeitsausweis Anamnese in der Grundversorgung
    NEW
    Fähigkeitsausweis Anamnese in der Grundversorgung

    Nicht zuletzt aufgrund des drohenden Mangelns von Hausärzten gesteht die Politik den Apothekern neue Kompetenzen in der Grundversorgung zu. So sollen Apotheker als erste Anlaufstellen auch Anamnesen aufnehmen.

    Mit dem Fähigkeitsausweis Anamnese in der Grundversorgung werden die Kompetenzen im Bereich Anamnese erweitert und vertieft. Das Fähigkeitsprogramm umfasst 5 Tage.

    Der theoretische Teil (2 Tage) vermittelt den Teilnehmenden wissenschaftliche und klinische Grundlagen und befähigt sie, eine qualitativ hochstehende Anamnese in der Apotheke durchzuführen.

    Im praktischen Teil (3 Tage) werden die theoretischen Kenntnisse anhand von Praxisfällen umgesetzt sowie Begleituntersuchungen in der Apotheke erlernt.


    medinform Vorschlag 2020 zur Erlangung des Fähigkeitsausweises:

    • FA Anamnese Grundlagen - Anamnese in der Grundversorgung: Theorie und Praxis (1 Tag)
    • FA Anamnese Vertiefung - Grundversorgung in der Apotheke (1 Tag)
    • FA Anamnese Praxis - Allergie und Atemwege (1/2 Tag)
    • FA Anamnese Praxis - Update Magen- und Darmbeschwerden (1/2 Tag)
    • FA Anamnese Praxis - Hals-Nase-Mund-Rachen: kompetent beraten (1/2 Tag)
    • FA Anamnese Praxis - Augenprobleme in der Apotheke (1/2 Tag)
    • FA Anamnese Praxis - HWI und Intimbeschwerden der Frau (1/2 Tag)
    • FA Anamnese Klinik und Diagnostik - CRP Messung in der Apotheke (1/2 Tag)
     
    Hinweis: Es stehen unter dem Menü Anamnese weitere für den FA akkreditierte Schulungen im Bereich Praxis und Klinik/Diagnostik zur Verfügung zur individuellen Zusammenstellung der Themen.

    Ort: Zürich

    Punkte: Pro Kurshalbtag 25 FPH + FA Kompetenznachweis + WB R1/5

    Mehr Informationen

    Startet von CHF 230.00

  3. Lösungsorientierte Kommunikation mit verschiedenen Zielgruppen

    Kursziel:

    Die Teilnehmenden

    • reflektieren kritisch das eigene Kommunikationsverhalten auf der Basis von theoretischen Kommunikationsmodellen in verschiedenen Situationen kommunizieren klar und verständlich, argumentativ überzeugend und selbstsicher
    • nehmen differenziert Kommunikation von verschiedenen Gesprächspartnern (z.B. Kunden, Patienten, Mitarbeitenden) in verschiedenen Kontexten (z.B. Beratungsgespräch, Beschwerdegespräch, Mitarbeitergespräch, Abmahnung) wahr und analysiert diese
    • gestalten mit Hilfe von Gesprächsführungstechniken (z.B. aktives Zuhören, Frageformulierung, Paraphrasierung, Feedback-Technik) ein Gespräch situativ adäquat und zielgerichtet
    • wirken durch Kommunikation auf das Verhalten von Gesprächspartnern positiv ein (z.B. Motivationsgespräch zur Patienten-Adhärenz)
      erkennen mögliche Konflikte in Situationen mit Kunden und Mitarbeitenden und führen mit Hilfe von Kommunikation eine Konfliktklärung herbei
    • entwickeln Leitfäden für schwierige Gespräche (z.B. Mitarbeitergespräche, Kundengespräche, Gespräche mit Gesundheitspersonal) und führen Konfliktgespräche lösungsorientiert

     Kursinhalt:

    • Grundlagen der Kommunikation inkl. verschiedene Kommunikationsmodelle
    • Analyse von versch. Kundengesprächen (Beratungsgespräche, Beschwerdegespräche, Umgang mit Einwänden) in Verbindung mit geeigneten Gesprächsführungstechniken mit Kunden und Patienten
    • Analyse von Mitarbeitergesprächen in Verbindung mit geeigneten Gesprächsführungstechniken
    • Verschiedene Kommunikations- und Gesprächsführungstechniken situativ einsetzen
    • Schwierige und anspruchsvolle Mitarbeitergespräche sicher durchführen
    • Konfliktgespräche souverän meistern

    Praxisarbeit:

    Individuelle Praxis-Umsetzung inkl. Selbstreflektion

    • Die in der Präsenzveranstaltung erlernten Kommunikationstechniken werden von den Teilnehmenden in realen Situationen mit MA, Kunden und Partnern angewendet
    • Die Teilnehmenden reflektieren ihre Erfahrungen mit den in der Praxis angewendeten Kommunikationstechniken in einer detaillierten Selbstreflektion
    • Die Teilnehmenden erhalten vom Kommunikationstrainer eine individuelle Beurteilung / Feedback auf ihre Selbstreflektion inkl. Optimierungsmassnahmen für die Umsetzung im Apotheken-Alltag

    Kosten: 1900.- CHF für alle 3 Kurstage inkl. 3 Tage Praxisarbeit 

    Ort: Zürich

    Punkte: 300 FPH + WB R2/1

    Mehr Informationen

    Startet von CHF 630.00

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge